Shona-Art

Edmore Sango


Edmore Sango wurde 1977 als jüngster Bruder des renommierten Bildhauers Brighton Sango in Guruve, Zimbabwe geboren. Bereits in jungen Jahren begann er mit der Arbeit am Stein. In den Schulferien half er gemeinsam mit seiner Schwester dem Bruder Brighton, dessen Skulpturen zu schmirgeln und zu polieren und bekam so zunehmend Einblicke in die Bildhauerei. 

 

Nachdem Edmore Sango 1995 die Schule beendete beschloss er, ebenfalls Bildhauer zu werden. 1998 lud ihn Tom Blomefield, Gründervater der modernen Phase der Shona-Art, in die Künstlerkolonie Tengenenge ein. Dort arbeitete Sango zwei Jahre und entwickelte seinen Stil.

 

Sangos Skulpturen sind meist abstrakter Art, verschlungene Elipsen, kubische Formen, niemals endende Schleifen. Er selbst sagt, dass er sich über seine Skulpturen besser als mit Worten ausdrücken kann. Meist ist es dabei seine Intention, das ewig währende und immer wiederkehrende des Lebens in Formen darzustellen.

 

Edmore Sango ist mittlerweile einer der bekanntesten zimbabwischen Bildhauer der dritten Generation. Seit einigen Jahren leitet er das Atelier seines verstorbenen Bruders Brighton Sango.

 

Edmore Sango im Shona-Art-Shop