Shona-Art

Walter Maponga


Walter Maponga

Walter Maponga wurde 1978 in Marondera geboren. Er hat 2 Schwestern und 3 Brüder, von denen nur einer als Bildhauer tätig ist.

 

Aufgewachsen ist Maponga in Chitungwiza, einem Vorort von Harare. Zu Schulzeiten prägte ein Lehrer Mapongas Einstellung zur Handarbeit nachhaltig, lehrte ihn die Wichtigkeit der Handarbeit und vermittelte erste Impulse im Werkunterricht.

 

Erst mit zwanzig Jahren begann Walter zaghaft mit ersten Arbeiten als Assistent der Künstlerin Tendai Gwadu. Hier lernte er die Fertigkeiten der Steinbildhauerei und begegnete dem einfachen Kunsthandwerker Last Ruvinga. Ruvinga erlangte nie Bekanntheit, brachte Maponga aber elementar wichtige Dinge bei. So verdankt er Last Ruvinga den respektvollen Umgang mit Werkzeug und Stein und sein überaus gutes Gespür für die Wahl ansprechender und ästhetischer Steine. Vornehmlich arbeitet er mit Frucht-Serpentin aus Kwekwe.

 

Walter Mapongas Bekanntheitsgrad wuchs in den letzten Jahren deutlich an, gerade die Ausstellung SHONA IM PARK im Dortmunder Westfalenpark und die enge Zusammenarbeit mit etablierten zimbabwischen Künstlern beeinflussten ihn und förderten seine künstlerische Persönlichkeit. Seine meist abstrakten Figuren sind von einfacher Schönheit und berühren die Menschen. Maponga hat bereits mehrmals Deutschland besucht und sich als Dozent für Steinbildhauer Workshops etabliert.

 

Walter Maponga im Shona-Art-Shop